Entstehungsgeschichte der LAK

 

Die LAK ( Lëtzebuerger Associatioun vun de Klengdéierepraktiker ) wurde am 28.07.1993 gegründet.

Sie ist aus dem „ Syndicat National des Vétérinaires du Grand-Duché de Luxembourg „ entstanden, der zu diesem Zeitpunkt alle, in Luxemburg praktizierende, Tierärzte/innen vertrat.

Anfang der Neunziger Jahre, wurde aufgrund der anwachsenden Zahl der Kleintierpraktiker und der Weiterentwicklung des Berufstandes, mit ständig neuen Herausforderungen, eine außerordentliche Generalversammlung einberufen. Daraus hervor ging eine Unterkategorie, die ab nun die Vertretung der Kleintierärzte/innen übernahm.

Aus dem „ Syndicat National des Vétérinaires du Grand-Duché de Luxembourg „ wurde die AMVL (Association des médecins vétérinaires du Grand-Duché de Luxembourg), regruppierendes Organ der LAK, der LGP ( Grosstierpraktiker ) und der Hygienisten ( ALVH ).

Am 26. August 1993 fand die erste Versammlung der LAK statt. Dort wurde der erste Vorstand vorgestellt mit seinem damaligen Präsidenten: Dr Georges Gillen, einer der Hauptgründer.

Am 15. Dezember 1993, konnte die Generalversammlung bereits 48 Mitglieder zählen.

Einer der Hauptziele der LAK ist die Fortbildung, welche durch die regelmäßige Organisation von Konferenzen in allen kleintiermedizinischen Bereichen gewährleistet wird. Aber schnell kamen auch andere Herausforderungen auf den neuen Vorstand zu: Die Beziehungen der Kleintierärzte/innen untereinander, die Kontakte mit internationalen Verbänden, der Anschluss der LAK an die FECAVA ( Federation of European  Companion Animal Veterinary Association ) mit der Vertretung durch ein Vorstandsmitglied der LAK.

Im Laufe der Jahre sind weitere Aufgaben dazugekommen, wie z.B. die Organisation eines Notdienstplans mit 24St/24St Erreichbarkeit der Tierärzte, die Bereitstellung von tierärztlicher Präsenz auf der Hundeausstellung, die Organisation eines Identifikationssystems für Kleintiere ( Hund, Katze und Frettchen ) in Europa. Außerdem wurden die Honorare unter den Tierärzten/innen angepasst und Überweisungsformulare ausgearbeitet …

Bis zum heutigen Tag hat die LAK in unserem kleinen Land viel für die Beziehungen unter den Tierärzten/innen getan.

Jedes Jahr findet im Frühjahr der traditionelle LAK-Kongress statt. Dabei handelt es sich um mehrere Konferenzen eines ausgesuchten Kleintier-Themas, die im Zeitraum von anderhalb Tagen in einem angenehmen Umfeld ( Hotel ) stattfinden.

Im Januar 2001 zählte die LAK 63 Mitglieder, davon 27 männliche und36 weibliche Tierärzte; 2008 waren es 93 ; im Mai 2013 schon 126 und Mai 2015 insgesamt 152 Kleintierärzte/innen.